Herbstpause

von 04. Oktober bis Ende November...
Fam. Prantl

...Köstlichkeiten ganz natürlich
Vollbild

Herbstpause

von 04. Oktober bis Ende November...
Fam. Prantl

Sicherheit am Berg

Verhaltensregeln & die richtige Vorbereitung fürs Wandern & Biken in Sölden

Auf der Alm Gampe Thaya in Sölden weidet im Sommer das Tiroler Grauvieh von Jakob Prantl. Zahlreiche Wandertouren und Radwege führen direkt an den Kühen vorbei und hinein in die herrliche Bergwelt des Ötztales. Hierfür gibt es im Umgang mit dem Weidevieh ein paar Verhaltensregeln, damit das Miteinander am Berg bestmöglich funktioniert:

Bildliche Darstellung der Verhaltensregeln mit Weidevieh
Halten Sie einen sicheren Abstand zum Weidevieh und streicheln Sie es nicht.
  1. Bitte vermeiden Sie den Kontakt zum Weidevieh und füttern Sie die Tiere nicht. Halten Sie außerdem einen sicheren Abstand zu den Tieren und genießen Sie ihre Schönheit lieber aus sicherer Ferne.
  2. Auf dem Wanderweg verhalten Sie sich bitte ruhig, um das Weidevieh nicht zu erschrecken.
  3. Mutterkühe beschützen ihre Kälber: Daher bitte die Begegnung von Mutterkühen und Hunden vermeiden.
  4. Bitte führen Sie Hunde immer an der kurzen Leine - im Angriffsfall sofort ableinen!
  5. Die Wanderwege auf den Almen und Weiden nicht verlassen.
  6. Wenn Weidevieh den Weg versperrt, ist mit möglichst großem Abstand umzugehen!
  7. Bei Herannahen von Wiedevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den Tieren ausweichen!
  8. Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere die Weidefläche zügig verlassen.
  9. Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, nutzen Sie dieses, schließen es danach wieder und queren Sie die Weide in zügigem Tempo.
  10. Begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt!

Die richtige Vorbereitung für eine Tour in den Ötztaler Bergen

Herbstwanderung in den Bergen
Tourplanung ist das A und O.
  • Die eigene Fitness und Erfahrung berücksichtigen
    Überschätzung ist einer der häufigsten Probleme die Bergsportler in Not bringen. Deshalb prüfen Sie vorher, wie es um Ihre Fitness und Erfahrung steht, um die geplante Tour meistern zu können. Wichtig ist dabei auch den Abstieg nicht zu unterschätzen, auch dafür muss noch ausreichend Energie zur Verfügung stehen.

Vergessen Sie dabei niemals: Es ist immer besser, umzukehren und sicher zurück nach Hause zu kommen.

  • Gute Planung der Tour
    Eine gute Tourenplanung ist das A und O. Kartenmaterial und Tourenbeschreibungen können hier eine gute Hilfe sein, aber auch Auskünfte von Bergführern, Hüttenwirten wie die Familie Prantl der Gampe Thaya und Ortskundigen sind hilfreich. Denken Sie bei der Planung Ihrer Wander- oder Bike-Tour auch an den aktuellen Wetterbericht für Sölden. Ein plötzlicher Wetterumsturz kann in den Bergen rasch auftreten und Sie zum umkehren zwingen.
  • Richtige Kleidung und Ausrüstung
    In den Bergen ist eine gute Ausrüstung und Bekleidung das A und O für eine gelungene Tour: Vor allem feste, knöchelhohe Schuhe mit griffiger Sohle sowie Regen- und Kälteschutz sind wichtig, um die Strecke sicher zu bewältigen.
  • Beim Wandern & Biken auf markierten Wegen bleiben
    Unterwegs gilt es, die markierten Wege nicht zu verlassen, damit Sie sicher ans Ziel kommen. Speziell im Herbst oder in höheren Lagen können Steine und Grashänge eisig sein.

Mit diesen Tipps zur Sicherheit kann die Tour in den Bergen des Ötztals losgehen! Anschließend statten Sie der urigen Alm Gampe Thaya in Sölden einen Besuch ab - jetzt hierfür einen Tisch reservieren!

VERANSTALTUNGEN VON DER GAMPE THAYA

ALLE RIML BETRIEBE AUF EINEN BLICK