Wir starten in den Almsommer 2024...

...Köstlichkeiten ganz natürlich
Vollbild

Wir starten in den Almsommer 2024...

Bauernhof in Zwieselstein

Ein Kuh steht im Schnee
Die Tiroler Grauwieh haben es gut im Freilaufstall.

Tiroler Landwirtschaft aus Liebe zum Tier

Das Wohl der Tiere ist der Gampe Thaya in Sölden sehr wichtig. Denn wie ein Tier gehalten wurde, was es gefressen hat und wie es gelebt hat, spiegelt sich im Fleisch wider. Nur so erhalten die Produkte des Tiroler Grauviehs ihren unverwechselbaren Geschmack von höchster Qualität!

Familiengeführter Bauernhof in Zwieselstein

In den Monaten Oktober bis Mai leben die Kühe der Rasse Tiroler Grauvieh auf dem Bauernhof der Familie Prantl in Zwieselstein. Der Hof der Familie Prantl wird schon seit Jahren betrieben und immer an die nächste Generation weitergegeben. Schon damals lebten auf dem Hof Kühe der Rasse Tiroler Grauvieh, aber auch Pferde und Schweine. Die Pferde dienten damals als Transportmittel im Ötztal. Die Kühe kamen am Acker zum Einsatz. Die Pferde gaben dem Hof auch ihren Namen – Fohlenhof.

Grauvieh steht im Eingang des Stalles
Die Tiere sind im Winter im Freilaufstall

Höchstes Gut auf dem Bauernhof: Das Wohl der Tiere

Das Tierwohl steht für Familie Prantl an oberster Stelle - darum wurde der Hof im Sommer 2020 von einem konventionellen Anbindestall auf einen modernen Freilaufstall umgebaut. Der große Vorteil für die Kühe liegt darin, dass sie sich jederzeit frei bewegen können, ob im Stall drinnen oder draußen im Freigelände.

Unterbringung der Tiere im Herbst & Winter

In den Herbstmonaten kommen die Kühe noch auf die umliegenden Wiesen, bevor sie im Winter im Freilaufstall bleiben. Aufgrund der Umstellung der Milchviehwirtschaft auf Mutterkuhhaltung bleiben die kleinen Kälbchen bei der Mutter und laufen so mit der Herde mit. Die geringe Tierstückzahl bietet so jedem Tier genügend Platz zum Liegen und sich frei bewegen.

Feldarbeiten auf der Alm
Ökologische und nachhaltige Landwirtschaft im Ötztal

Ökologische & nachhaltige Alm- & Landwirtschaft im Ötztal

Der Gampe Thaya ist es ein großes Anliegen, die Alm- und Landwirtschaft im Ötztal ökologisch und nachhaltig zu führen. Wenn sich das Tier frei bewegen, kratzen, sich pflegen, sich mit den anderen Tieren austauschen kann, so wirkt sich dies positiv auf die Gesundheit und auf das Wohlergehen der Tiere aus. Denn Tiere, die ein angenehmes und glückliches Leben und Ende haben, liefern nachweislich eine höhere Fleischqualität.

Gesundes Heu für die Kühe

Die Kühe werden mit Heu gefüttert, welches zwei Mal im Sommer in Zwieselstein und Sölden geerntet wird. Zu den Zuckerln gehört das Bergheu, welches auf über 2.000 Metern Höhe auf der Gampe Thaya geerntet wird. Es ist reich an Blumen und Kräutern, welches die Tiere sehr gerne mögen.

Bewundern Sie selbst die zufriedenen Kühe der Familie Prantl. Im Herbst/Winter am Hof in Zwieselstein, direkt an der Straße nach Obergurgl und im Sommer auf den Bergwiesen des Timmelstals.

Gampe Ladele im Tal

Selbstbedienungsladen mit hausgemachten Köstlichkeiten
Selbstbedienungsladen am Hof

Köstliche Spezialitäten für zu Hause

Direkt am Bauernhof der Familie Prantl in Zwieselstein/Sölden gibt es die Köstlichkeiten, welche auf der Alm Gampe Thaya produziert werden, im kleinen Selbstbedienungsladen zu kaufen.
einkaufen ... zusammenrechen ... zahlen... genießen...

Auszug aus dem Sortiment:

  • selbstgemachte Marmelade, Südtiroler Schüttelbrot
  • regionaler Almkäse & Ziegenkäse
  • Kaminwurzen & Hauswurst vom eigenen Tiroler Grauvieh
  • Bauernspeck, verschiedene Kräutertees
  • Ötztaler Kräutersalz
  • frisches Bauernbrot (Backtag nach Aushang)

täglich geöffnet von 8.00 bis 18.00 Uhr
Fohlenhof / Fam. Prantl   Gurglerstraße 29/Zwieselstein   6450 Sölden 

An der B186 Ötztal Straße Richtung Obergurgl, letzter Bauernhof auf der linken Straßenseite

VERANSTALTUNGEN VON DER GAMPE THAYA

ALLE RIML BETRIEBE AUF EINEN BLICK